Burhan Öngören gründete 1966 das Unternehmen in...

Egetürk

Burhan Öngören gründete 1966 das Unternehmen in Deutschland, da die Nachfrage nach türkischen Lebensmittel sehr hoch war. Er reiste nach Izmir in seine Heimatstadt und lernte schnell Helva und Sucuk herzustellen und reiste mit den Rezepten wieder zurück nach Deutschland. Durch die immer steigende Nachfrage 1970 produzierte er nur noch Fleischwaren und stellte die Produktion von Süßwaren komplett ein. 1979 exportierte Egetürk das erste Mal in der Firmengeschichte nach Kuwait. Somit gelang es Egetürk auch internationale Märkte zu beliefern und sich zu etablieren. Hauptsächlich dominiert das Unternehmen heutzutage mit einem Marktanteil von 70 % auf dem europäischen Halal-Markt. In dem Kölner Werk in Dünnwald werden heute täglich ca. 150 Tonnen von den hochwertigen Halal Fleischwaren von 170 Mitarbeitern auf einer Fläche von 70.000 m² hergestellt. Egetürk arbeitet stetig an neuen Produkten und nahm im Jahr 2000 45 neue türksiche Produkte in sein Sortiment auf. Sie sind ein Gaumenschmauß und werden geschickt zu kleinen handlichen Portionen verzehrfertig produziert. 2004 wird der Neffe Ahmet Eden von Burhan zu dem neuen Geschäftsführer. Ziel ist die Sicherung und Weiterentwicklung des Unternehmens mit gleichbleibender Qualität und Geschmack.
Artikel 1 - 3 von 3